News

Ausstellung „Vergiss deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz“

Ausstellung „Vergiss deinen Namen nicht – Die Kinder von Auschwitz“

Aus Anlass des 75. Jahrestages der Befreiung vom NS-Faschismus zeigt die Stadt Göttingen in Kooperation mit dem Göttinger Steidl Verlag und dem Literarischen Zentrum Göttingen e.V. die Ausstellung „Vergiss deinen Namen nicht – die Kinder von Auschwitz“. Autor der Ausstellung ist Alwin Meyer, sie basierend auf seinem im Steidl-Verlag erschienenen, gleichnamigen Buch. Die Ausstellung wird vom 30. August bis zum 27. September 2020 im Alten Rathaus in Göttingen gezeigt.< Der Autor, Ausstellungs- und Filmemacher Meyer hat über Jahrzehnte nach den Kindern von Auschwitz gesucht, mit ihnen gesprochen und ihr Vertrauen gewonnen. Viele erzählten ihm zum ersten Mal vom Lagerleben, von einer Kindheit, in der der Tod immer präsent und nie natürlich war. Entstanden ist eine Ausstellung, die den dunkelsten Fleck einer dunklen Geschichte dokumentiert. Auf insgesamt 44 großformatigen Bild- und Schrifttafeln wird das Unvorstellbare deutlich, wird den Kindern ein Name gegeben, ihre Geschichte wird erzählt.Die Ausstellung und Veranstaltungen im Alten Rathaus finden nach Maßgabe der aktuellen Corona-Richtlinie des Landes Niedersachsen bezüglich Besucher*innenanzahl, Abstands- und Hygieneregeln statt. Sie ist wie folgt geöffnet: dienstags bis sonntags, 11.00 bis 17.00 Uhr. Am Tag der Eröffnung ist ein Besuch ab 13.30 Uhr nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail möglich. Eine Zusage erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Bildquelle und Unterschrift:
Kinder von Ausschwitz – Eine Ausstellung, die den dunkelsten Fleck einer dunklen Geschichte dokumentiert (Quelle: Karel Pech)

 

RadioLeinewelle

August 18th, 2020

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung