News

Kassel ist zweitgrünste Stadt Deutschlands

Kassel ist zweitgrünste Stadt Deutschlands

Fast hat man es schon geahnt: Kassel ist die zweitgrünste Stadt Deutschlands. Dies bestätigt eine aktuelle Untersuchung: Gemäß einer Erhebung von Statista Research Department verfügt Kassel über 23,4 Quadratmetern Grünfläche/Parkanlage pro Einwohner.
Öffentliche Grünanlagen, Wälder und Felder bedecken 47 Prozent der Fläche des Stadtgebiets. Nimmt man alle weiteren Grünflächen wie beispielsweise private Gärten oder das Grün entlang der Straßen hinzu, sind sogar 68 Prozent des Stadtgebiets bewachsen. Einmalig ist in Kassel die Vielfalt der Grünflächen. Weite Naturräume ziehen sich bis in die Stadt – allein etwa ein Viertel des Stadtgebiets ist bewaldet, und das europäische Natura-2000-Gebiet „Dönche“ ist das größte innerstädtische Naturschutzgebiet in Deutschland. Kassel verfügt über großartigen Parkanlagen. Der UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe ist der größte Bergpark in Europa. Die durch die Bundesgartenschau 1981 umgestaltete Fuldaaue ist zusammen mit der benachbarten Karlsaue eine der größten innerstädtischen Parkanlagen in Deutschland. Der Reichtum an Bäumen zeigt sich allein an den fast 89.000 Exemplaren, um die sich das Umwelt- und Gartenamt der Stadt kümmert. Mit dem Kunstprojekt ‚7000 Eichen‘ von Joseph Beuys besitzt die Stadt ein einzigartiges grünes Kunstobjekt.

Mehr unter www.kassel.de

Foto: Stadt Kassel

 

 

RadioLeinewelle

September 3rd, 2020

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung