News

Fenster auf – Ein Spektakel gegen die Vereinzelung

Fenster auf – Ein Spektakel gegen die Vereinzelung

Endlich dürfen wir wieder Tür und Tor – und Fenster – für unser Publikum öffnen! Zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs wollen wir ein lautes und kraftvolles Zeichen setzen. Wir laden dazu ein, sich mit Abstand am Albanikirchhof zu versammeln – vielleicht mit einem Glas Wein von Boccado-ro auf der Mauer – und die Ohren aufzusperren. Aus den offenen Fenstern und Toren von Kirche, Schule und Wohnhäusern sprechen Schauspieler*innen Manifeste, Wutaus-brüche und mutspendende Ausrufesätze von internationalen Autor*innen.

»Lass uns rasante Dinge sagen, extreme Dinge, witzige Dinge, schlechte Dinge, furchtbare Dinge, Dinge der Hoffnung!«Bonn Park, Knurren der Milchstraße

Es gibt Texte zu hören gegen die Verschließung, die Vereinzelung – Texte, die wir in unseren Regalen aufgestöbert haben, und Texte, die wir für dieses Spektakel in Auftrag gegeben haben. Und Live-Musik! Es lesen Franziska Aeschlimann, Nora Amin, Andreas Jeßing, Mahsa Pakzad, Roula Thoubian, Raluca Urea.Mit Live-Musik von Hans Kaul, Sajad Torabi, Justin Ciuche.Mit Texten von Ilse Aichinger, Nora Amin, Albert Camus, Daniil Charms, Thea Dorn, Forough Farrokhzad, Berit Glanz, Theo Herghelegiu, Bonn Park, Erich Maria Remarque, Luise Rist, Christian Schulteisz, Saša Stanišić u.a.
Veranstaltungsort: Albanikirchhof
Bitte informieren Sie sich vorher auf unserer Website über die Corona-Regeln vor Ort.
Literarisches Zentrum Göttingen
Bild von Pexels auf Pixabay

RadioLeinewelle

September 4th, 2020

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung