News

Göttinger Lichterlauf im Zeichen der Corona Pandemie

Göttinger Lichterlauf im Zeichen der Corona Pandemie

Dies Woche steht im Zeichen des „Göttinger Lichterlaufs“. Eine Veranstaltung  mit mehreren tausend Teilnehmern wie in den letzen Jahren könne es unter Corona Bedingungen nicht geben, so Dagmar Hildebrandt-Linne, die Geschäftsführerin des Elternhauses für das krebskranke Kind. Frank Neumann, Mitglied des Orgateams brachte die Idee einer virtuellen Lichterlaufwoche ins Gespräch, die jetzt vom 28.09. – 04.10. stattfindet. Teams können selbstbestimmt festlegen, wann und wie sie an den Start gehen. Unterstützung bietet eine Internetseite (goettinger-lichterlauf.de). Auf dieser Seite werden in den nächsten Tagen im Anmeldebereich noch Details wie Urkundenausdrucke, Startnummern etc. hinterlegt, so Kevin Eichardt, zuständig für die Internetpräsenz des Lichterlaufs. Da auch eine Illumination des Kiessees in diesem Jahr nicht realisierbar ist, hat Steffen Mühl von der Firma Light-House beschlossen, das Elternhaus (s. Foto) während der Woche in ein attraktives Licht zu setzen. Schirmherren der Veranstaltung sind neben dem Oberbürgermeister der Stadt Göttingen die Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann und Fritz Güntzler.
Die Coronapandemie hat auch zu einem Spendenrückgang für das Elternhaus geführt. Wer schon jetzt einen dringend benötigten Beitrag leisten will und kann, hier die Daten des Spendenkontos:
Kontoinhaber
Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen e. V.
IBAN
DE 49 2605 0001 0000 0830 06

Foto: Radio Leinewelle (je)

 

RadioLeinewelle

September 28th, 2020

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung