Bauen & Verkehr

Ausbau des Radschnellweges im “Leineviertel”

Ausbau des Radschnellweges im “Leineviertel”

Heute beginnen die Arbeiten zum weiteren Ausbau des Radschnellweges im Göttinger “Leineviertel”. Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten. Der erste Abschnitt sieht den Bau des Minikreisverkehrs am Schiefer Weg und parallel des Fußgängerüberweges im Rosdorfer Weg vor. Anschließend folgt im zweiten Bauabschnitt die Umgestaltung der Einmündungsbereiche Am Gartetalbahnhof / Am Hasengraben und Leinestraße / Eisenbahnstraße. Die Maßnahme wird voraussichtlich am Freitag, 18. Dezember 2020, beendet sein.

Unter Vollsperrung des Kfz-Verkehrs werden sowohl der Minikreisverkehr am Schiefer Weg als auch die Straßenecke Am Hasengraben /Am Gartetalbahnhof gebaut. Für den Ausbau des Fahrbahnbereiches Leinestraße / Eisenbahnstraße ist die Sperrung des südlichen Abschnittes der Leinestraße erforderlich. Umleitungen sind ausgeschildert.

Der Verkehr in der Eisenbahnstraße bleibt über die gesamte Bauzeit aufrechterhalten.

Für die Markierungsarbeiten im Straßenzug “Gartetalbahnhof, Leinestraße, Eisenbahnstraße” muss für zwei Tage ein Parkverbot eingerichtet werden. Die Einwohner werden rechtzeitig über die Einschränkung informiert.

Fuß- und Radwege
Während des Baus des Fußgängerüberweges am Rosdorfer Weg muss die Wegverbindung östlich der Leine gesperrt werden. Radfahrer*innen und Fußgänger*innen aus nördlicher Richtung werden auf die andere Seite der Leine geführt. Aus südlicher Richtung ist dagegen eine Führung über die Leinestraße und die Ulrike-von-Heynitz Straße vorgesehen.

Die Maßnahme ist ein weiterer Abschnitt des Radschnellweges zwischen dem Bahnhof Göttingen und der Gemeinde Rosdorf.

RadioLeinewelle

Oktober 14th, 2020

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung