Wirtschaft

Sartorius unterstützt pharmazeutische Ausbildung in Tansania

Sartorius unterstützt pharmazeutische Ausbildung in Tansania

Zu Weihnachten unterstützt Sartorius ein Hilfsprojekt zur Verbesserung der pharmazeutischen Ausbildung in Tansania. Die Spende in Höhe von 85.000 Euro erhält das europäische Medikamentenhilfswerk action medeor. Das Projekt der Organisation richtet sich an junge Menschen, die nach ihrer Ausbildung als nicht-akademische pharmazeutische Fachkräfte die Gesundheitsinfrastruktur in Tansania verstärken sollen. Damit soll vor allem im ländlichen Raum ein besserer Zugang zu pharmazeutischer Ausbildung geschaffen werden. Action medeor stattet zudem eine öffentliche pharmazeutische Schule in der Region Mpanda mit Laborausrüstung aus. „Als Life-Science-Konzern trägt Sartorius zur Entwicklung und Produktion von bezahlbarer Medizin bei. Damit diese auch in Tansania bei den Menschen ankommt, sind gut ausgebildete pharmazeutische Fachkräfte nötig, und es muss die Gesundheitsinfrastruktur insgesamt gestärkt werden. Hierbei kommt der beruflichen Ausbildung eine hohe Bedeutung zu“, sagt Petra Kirchhoff, Leiterin der Sartorius-Unternehmenskommunikation. Im Rahmen der Initiative Weihnachtsspende statt Geschenke unterstützt Sartorius zum siebten Mal eine Hilfsorganisation aus dem medizinisch-pharmazeutischen Bereich und verzichtet dafür auf Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner. Zudem fördert Sartorius weitere karitative Initiativen an mehreren Unternehmensstandorten: Unter anderem unterstützt das Unternehmen seit 2018 ein SOS-Kinderdorf in Bangalore, Indien, das verwaisten Kindern Zugang zu Medizin und Bildung ermöglicht.

RadioLeinewelle

Dezember 17th, 2020

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung