Aktuelle Nachrichten

Neujahrsspaziergang: 2021 muss klimapolitisch die Wende bringen

Neujahrsspaziergang: 2021 muss klimapolitisch die Wende bringen

Wegen der Coronapandemie wird es in diesem Jahr keine Neujahrsempfänge geben. Deswegen veröffentlichen wir an dieser Stelle Grußworte und Stellungnahmen von Persönlichkeiten aus dem Raum Südniedersachsen zum neuen Jahr. Den Auftakt macht Doreen Fragel als parteilose Kandidatin der Grünen für die Oberbürgermeisterwahl in Göttingen.

Auch wenn Corona beinahe alles auf den Kopf gestellt hat, so hat sich doch vieles nicht geändert. Der Klimawandel und die Anpassung an die Folgen der globalen Erwärmung sind und bleiben auch 2021 die entscheidenden Herausforderungen für unsere Gegenwart und unsere Zukunft. Das zeigt ein Blick auf die vorläufige Auswertung der Wetterdaten aus dem vergangenen Jahr: Es war zu trocken und zu heiß in Deutschland, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Die Durchschnittstemperatur lag bei 10,4 Grad. Damit war 2021 das zweitwärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen – nur 2018 war es im Durchschnitt noch 0,1 Grad wärmer. „Alarmierend“ nennt das der DWD. Zu Recht!

Am augenfälligsten sind die Folgen in den früher dichten Fichtenwäldern der Region, wo die durch Hitze und Trockenheit massiv geschwächten Nadelbäume keinen Widerstand mehr gegen den Borkenkäfer leisten können und abgestorben sind. Das zeigt mir, dass wir auch bei uns in Göttingen alles und schneller tun müssen, um unseren Beitrag gegen den Klimawandel zu leisten und uns an die Folgen anzupassen.

Das neue Jahr muss klimapolitisch ein Neuanfang sein! Ich werde mich dafür stark machen, dass wir in Göttingen spätestens 2035 klimaneutral sind. Auf allen Ebenen müssen wir enorme Anstrengungen unternehmen, um CO2 einzusparen und um CO2 zu ersetzen: Daher werde ich mich für bezahlbaren und  gleichzeitig nachhaltigen Wohnungsbau einsetzen. Ein emissionsarmes Verkehrskonzept, dass ich im Dialog mit Handel, Wirtschaft und Bürger*innen entwickeln werde, gehört auch dazu. In Gewerbegebieten werde ich mich dafür einsetzen, sie ökologischer und nachhaltiger zu gestalten. Weiterer wichtiger Baustein ist die Nutzung von erneuerbaren Energien – insbesondere Solarenergie – in unserer Stadt. Den Bau dieser Anlagen werde ich vorantreiben. Entscheidend bei all unseren notwendigen Klimaschutzprojekten ist der Dialog mit und unter Bürger*innen – so werde ich zum Beispiel die Göttinger*innen an der Entwicklung ihrer Quartiere einflussreich beteiligen.

Wir haben keine Zeit mehr! Die Erderwärmung schreitet nachweislich voran – wir müssen mutig vorangehen, um unsere Stadt ökologisch, nachhaltig und sozial zu gestalten! Wenn uns die Corona-Pandemie eins gezeigt hat, dann, dass Politik und Verwaltung nicht nur entschlossen und schnell handeln, sondern auch dass sie ihre Entscheidungen auf den Rat und die Expertise von Wissenschaftler*innen hin treffen können. Auch Klimaschutz braucht diese Entschlossenheit! Ich bringe diese mit.

Falls sie noch einen guten Vorsatz fürs neue Jahr brauchen: einfach mal häufiger mit dem Bus nach und durch Göttingen fahren. Mit der “FAIRTIQ”-App der GöVB auf dem Smartphone geht das unkompliziert und günstig.

Zur Person:
Die Mitglieder des Stadtverbands Göttingen von Bündnis90 / Die Grünen haben Doreen Fragel als parteilose Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl am 12. September 2021 aufgestellt. Die Volljuristin leitet seit 2010 die Energieagentur Region Göttingen als Geschäftsführerin und setzt Klimaschutz mit sozialen Projekten und Bürgerbeteiligung um.

Foto: Grüne Göttingen

 

 

RadioLeinewelle

Januar 3rd, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung