Lokalpolitik

Göttingen: Kostenexplosion der Stadthalle um rund 6 Millionen Euro

Göttingen: Kostenexplosion der Stadthalle um rund 6 Millionen Euro

Die CD Göttingen kritisiert die sich abzeichnende Kostenexplosion beim Umbau der Göttinger Stadthalle. In einer Stellungnahme teilt sie folgendes mit:
Die Verwaltung hat in der 34. Sitzung des Finanzausschusses mitgeteilt, dass eine erneute Kostenexplosion bei der Sanierung der Stadthalle zu erwarten ist. Die ursprünglich geplanten 29,5 Mio. Euro werden um 5,9 Mio. Euro überschritten (3,8 Mio. für Maßnahmen im und am Gebäude sowie 2,15 Mio. Euro für das direkte Umfeld der Stadthalle). Schon bei der Sanierungsentscheidung zur Stadthalle hat die CDU Fraktion mehrfach darauf hingewiesen, dass der Kostenrahmen durch Sanierung im Bestand nicht einzuhalten ist, so die Vorsitzende vom Finanzausschuss Carina Hermann.

Hierbei unberücksichtigt sind noch die fehlenden Kostenansätze für das Parkhaus und die von Rot-Grün gewollte Umgestaltung des Albaniplatzes. Hier dürften weitere 5 bis 10 Mio. Euro zu erwarten sein. Schon jetzt zeigt sich, dass die sanierte Stadthalle zum unkontrollierten Investitionsgrab wird und ein Abriss mit Neubau nicht zur effizienter und sinnvoller, sondern auch kostengünstiger gewesen wäre, so der Fraktionsvorsitzende der CDU Ratsfraktion Olaf Feuerstein.

Ein von der CDU damals beauftragtes Gutachten prognostizierte einen kompletten Neubau der Stadthalle für 29 Mio. Euro.

Bild von Michael Gaida auf Pixabay

RadioLeinewelle

März 3rd, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung