Bauen & Verkehr

PRO BAHN will Halbstunden-Takt Bovenden–Rosdorf

PRO BAHN will Halbstunden-Takt Bovenden–Rosdorf

Der Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt die Einführung eines 30-Minuten-Bustakts zwischen Göttingen und Bovenden (Linie 60) sowie Rosdorf (Linien 61/62).

„Für die Verkehrs- und Mobilitätswende benötigen die Fahrgäste konkrete Angebotsverbesserungen wie diese. Deshalb freuen wir uns, dass die Stadt Göttingen und der Landkreis Göttingen zusammen mit den beiden Vorortgemeinden die sichtbare Taktverdichtung zum 2. September 2021 (Ende der Sommerferien) umsetzen wollen“, erklärte der PRO BAHN-Regionalvorsitzende Gerd Aschoff.

Der Fahrgastverband setzt darauf, dass der Göttinger Stadtrat und der Kreistag bis Ende April die politischen Beschlüsse fassen. Im Göttinger Umweltausschuss steht das Vorhaben am Dienstag auf der Tagesordnung. Weiteren Taktverdichtungen auf anderen Stadtbuslinien sehen die Fahrgastvertreter mit Interesse entgegen.

Ab September fahren die blauen Busse montags bis freitags in der Zeit von 6 bis 19:30 Uhr und samstags von 10 bis 18 Uhr alle 30 Minuten in die nördliche und südliche Nachbargemeinden Göttingens. Zusätzlich bleiben die Fahrten der Regionalbusse erhalten, die ebenfalls Bovenden, Rosdorf und die Stadt Göttingen verbinden, jedoch auf anderen Linienwegen direkt mit dem Bahnhof Göttingen. Für Rosdorf wird es in ein paar Jahren einen Bahn-Haltepunkt geben. Für Bovenden ist ein Haltepunkt in absehbarer Zeit unrealistisch.

Foto:  (nh PRO BAHN Schumm)

RadioLeinewelle

März 22nd, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung