Gesellschaft

Legorampe für mehr Barrierefreiheit

Legorampe für mehr Barrierefreiheit

Anlässlich des Aktionstags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung hat das Bündnis „Inklusives Göttingen“heute eine Lego-Rampe an das Mündener Schreibwarengeschäft „Schreib-Chic“ in der Langen Straße 66 übergeben. Manfred Bunde, Inhaber von „Schreib-Chic“, freut sich über die bunte Rampe, die ab sofort die alte Holzrampe ersetzen und Menschen im Rollstuhl, mit Rollator oder auch mit einem Kinderwagen den Zugang zu seinem Laden ermöglichen wird. „In Köln, Hanau und Co. werden längst schon aus Legosteinen farbenfrohe Rampen gebaut, mit dieser Rampe möchten wir auch andere Geschäfte in der Region ermuntern, ihre Zugänge barrierefrei zu gestalten“, so Gabriele Sommer-Aumeier von der Teilhabeberatungsstelle EUTB des AWO-Kreisverbands, die für das Bündnis vor Ort war. „Über einen Zeitraum von mehreren Wochen haben Beschäftigten der anerkannten Werkstatt für seelisch behinderte Menschen, my.worX gGmbH in Göttingen diese Rampe gebaut. Die Steine wurden aus Mitteln der Aktion Mensch finanziert“, erklärt Sommer-Aumeier weiter.Gern wären die Erbauer der Rampe selbst zur Übergabe nach Münden angereist, was coronabedingt leider nicht möglich war. Ihr Fazit der Aktion: „Das Projekt hat viel Spaß gemacht und das Ergebnis können viele Menschen nutzen, das hat uns enorm motiviert!“

Foto: Selbsthilfe Körperbehinderter Göttingen e.V.

RadioLeinewelle

Mai 5th, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung