Klimawandel

Göttingen im Klimawandel – Was tun wir?

Göttingen im Klimawandel – Was tun wir?

Seit 18. März 2021 streamt das Deutsche Theater Göttingen zum Thema Klimakrise eine vier-teilige Veranstaltung-Reihe. Nun folgt die dritte Ausgabe dieser Reihe am Donnerstag, den 20.5. Aus diesem Anlass bitten wir Sie, die folgenden Zeilen zu veröffentlichen: Die Klimakrise bedroht die Zukunft der Menschheit. Schon jetzt sind zahlreiche Folgen zu spüren.

Zahlreichen Fragen geht das Deutsche Theater Göttingen in Kooperation mit Scientists for Future (Regionalgruppe Göttingen), dem Klimaschutzbeirat Göttingen und KUNST e.V. in der Veranstaltungsreihe »Klimakrise – was tun?« auf den Grund. 

Nachdem in der 2. Veranstaltung, in der aufgezeigt wurde, was jeder einzelne tun kann, wird es in der 3. Veranstaltung

am 20. Mai um 19.45 Uhr als Livestream aus dem DT – 1

unter dem Motto »Göttingen im Klimawandel – Was tun wir?« um konkrete Schritte für die Stadt Göttingen und ihre Bewohner*innen gehen.

Die Leiterin des neuen Referats für nachhaltige Stadtentwicklung, Dinah Epperlein; wird den derzeit in der Diskussion befindlichen Klimaplan Göttingen 2030 vorstellen und erklären, welche Maßnahmen durchgeführt werden müssen und wie sie umgesetzt werden können. Der Plan soll ein Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität Göttingens 2050 sein.

Danach wird Christian Wagner als Vertreter der Initiative GöttingenZero das Bürgerbegehren begründen, dass für Göttingen Klimaneutralität schon für 2030 fordert. Im Anschluss wird in einer Gesprächsrunde über diese unterschiedlichen Ziele und die Umsetzbarkeit der dafür notwendigen Maßnahmen diskutiert werden. 

Da in Göttingen die Universität allein für mehr als 10 % der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich ist, soll in einer 2. Gesprächsrunde mit Marco Lange vom Green Office der Universität und Prof. Christian Polke von der 7-Professor*innen-Initiative „Universität klimaneutral 2030“ über die Möglichkeiten und Pläne der Universität und ihrem Beitrag zum Klimaschutz gesprochen werden.

Schließlich wird eine 3. Gesprächsrunde mit Thomas Zimmermann, Betriebsleiter bei der GöVB, und Martin Mützel vom VCD über notwendige Maßnahmen im Verkehrsbereich zur Stärkung des ÖPNV und Reduzierung des Individualverkehrs diskutiert werden, da auch die Emissionen aus dem Verkehr erheblich zum Klimawandel beitragen..

Der Physiker Dr. Alok Wessel und der Humangeograph Dr. Michael Fink von der Regionalgruppe Göttingen der Scientists for Future sowie Nils König als Mitglied des Vorstands des Göttinger Klimaschutzbeirates werden die Veranstaltungen sowohl moderieren als auch in den Gesprächsrunden Fragen an die Gäste stellen. Das Team des Deutschen Theater Göttingen ist für die gesamte technische Abwicklung, die Liveaufnahmen und das Streaming verantwortlich.

Göttinger*innen können vor den Veranstaltungen schriftlich Fragen bei den Göttinger Scientists for Future einreichen (e-mail: goettingen@scientists4future.org). Diese werden dann – wenn möglich – während der Veranstaltungen von den Expert*innen beantwortet!

Bild von Darwin Laganzon auf Pixabay

RadioLeinewelle

Mai 18th, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung