Freizeit

SPD Ratsfraktion fordert kostenlosen Schwimmbadeintritt für Kinder & Jugendliche im Sommer

SPD Ratsfraktion fordert kostenlosen Schwimmbadeintritt für Kinder & Jugendliche im Sommer

„Die Inzidenzwerte in unserer Region und in ganz Deutschlang sinken zurzeit kontinuierlich und das öffentliche Leben kommt zurück. Gastronomische, kulturelle und Sporteinrichtungen nehmen – wenngleich noch mit einigen Beschränkungen – ihren Betrieb wieder auf. Dies haben wir zum Anlass genommen einen Antrag in den Rat einzubringen der fordert, in diesem Sommer Kindern und Jugendlichen das Schwimmen in den Freibädern der Stadt kostenlos anzubieten,“ erklärt der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Göttingen Tom Wedrins. Im Antrag heißt es: Mit der Göttinger Sport und Freizeit GmbH sind Regelungen zu treffen, damit der Besuch der Freibäder für Kinder und Jugendliche während der Sommerferien kostenlos ist. Mit dem Landkreis ist eine interkommunale Lösung auch für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis zu finden.

Wedrins weiter: „Junge Menschen sollen wenigstens ein bisschen für Entbehrungen der vergangenen Monate entschädigt werden. Kinder und Jugendliche sind von den Einschränkungen der Corona-Pandemie anders betroffen als die meisten Teile der Bevölkerung. Zwar zeigen Infektionen häufig einen milderen Verlauf, Kinder und Jugendliche wurden und werden aber durch die Kontaktbeschränkungen vor eine besondere Herausforderung gestellt, die für viele seelische und psychische Auswirkungen haben kann. Kein Unterricht in der Schule, keine Freunde treffen, kein Sport – für Kinder und Jugendliche ist die Corona-Krise eine massive Belastung. Sie saßen im Lockdown zu Hause fest, während viele Arbeitnehmer*innen wenigstens beruflich noch soziale Kontakte hatten. Diese Solidarität der Kinder und Jugendlichen ist anzuerkennen. Ich glaube, das ist nach dem, was die Familien und insbesondere die Kinder in den letzten Monaten durchgemacht haben, auch eine Selbstverständlichkeit, dass man wenigstens so ein kleines Dankeschön ausdrückt.“

Binkenstein abschließend: „Einen normalen Betrieb werde es freilich nicht geben, auch in diesem Sommer würden Masken und Abstand das Bild bestimmen. Durch die Pandemie geht es vielen Menschen aber finanziell schlechter.Für viele Familien fällt ein Urlaub aus finanziellen Gründen oder wegen der pandemischen Lage aus, sodass hier zumindest ein kleineres Ersatzangebot möglich wird. Was andere Städte machen sollte auch in Göttingen möglich sein. Berlin, München und Marburg haben bereits beschlossen Ihren Kindern und Jugendlichen in diesem Jahr freien Eintritt in die Freibäder anzubieten. Der kostenlose Eintritt für Kinder und Jugendliche ist auch ein Beitrag Familien zu entlasten und zu fördern, dass Kinder besser schwimmen lernen.

Symbolbild von Pexels auf Pixabay 

RadioLeinewelle

Juni 7th, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung