Sport

Unsere Göttingen 05 Kolumne

Unsere Göttingen 05 Kolumne

Tradition und Moderne verbinden – an diesem Wochenende ein gelebtes Vereinsmotto beim 1. SC Göttingen 05. Erneut hat der 1. SC Göttingen 05 um Jugendkoordinator Jan Steiger und vielen Helfern ein Jugendspielwochenende (das 3. hintereinander) auf die Beine gestellt. Die Moderne beim 1. SC Göttingen 05 stimmt. Die U 15 des 1. SC Göttingen 05 gewann gegen den JFV Hameln mit 6:1. Anschließend bezwang die U 16/ U17 (1. Teil) den weit aus höher spielenden Halleschen FC (Regionalliga Nord Ost) mit 2:1. Die U 13 besiegte die SpVgg Brakel mit 4:0. Die einzige Niederlage am Samstag kassierte die U 16 / U 17 (2. Teil) beim SC Paderborn mit 10:2. Allerdings stand bei dieser Niederlage ein Feldspieler im Tor, da der Etatmäßige Torwart fehlte. Beim SC Paderborn war jeder Torschuss ein Treffer. Erst hatte man kein Glück und kam auch noch Pech dazu.
Am Sonntag gewann die U 10 der schwarz-gelben den Leistungsvergleich (kleines Turnier) gegen den TSV Havelse. Die U 13 gewann auch das Rückspiel gegen die SpVgg Brakel 20 in Brakel mit 3:2. Mit einem 2:1 gegen VfL Kassel gewann die U 15 auch ihr zweites Spiel.


Am Samstag wurde man aber auch mal wieder an die großen Zeiten des 1. SC Göttingen 05 erinnert. Anlass war das Spiel der U 15 Mannschaften von Borussia Dortmund gegen RB Leipzig bei dem der 1. SC Göttingen 05 als Veranstalter auftrat. Nach 3x 30 Minuten siegte der BVB mit 5:1. üngere mögen erstaunt sein, aber 1. SC Göttingen 05 gegen Borussia Dortmund das waren einmal Pflichtspielaufeinandertreffen. In der legendären 2. Bundesliga Nord gab es insgesamt vier Spiele. Die Bilanz ist ausgeglichen. In der Saison 1974/75 holte der 1. SC Göttingen 05 vor 32.000 Zuschauern im Dortmunder Westfalenstadion ein vielbeachtetes 2:2 (1:1) und war Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord. Doppeltorschütze für 05 war Frank-Michael Schonert. Im Rückspiel in Göttingen erkämpfte sich der 1. SC Göttingen 05 dann ein 0:0 vor 14.000 Zuschauern im Jahnstadion. Am 9. Spieltag der Saison 1975/76 war es dann soweit. Durch zwei Tore von Klaus „Ede“ Wolf und einem Treffer von Horst Hayer wird der BVB vor 7.000 begeisterten Zuschauern mit 3:0 aus dem Jahnstadion gefegt. Das Rückspiel in den Dortmund ging dann aber mit 3:0 an den BVB. Fazit: Toll was der 1. SC Göttingen 05 schon alles auf die Beine gestellt hat – und hoffentlich bald wieder stellt. Die großartige Jugendarbeit des 1. SC Göttingen 05 gibt jedenfalls jede berechtigte Hoffnung dazu.

Fotos: Göttingen 05

RadioLeinewelle

Juni 25th, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung