Wirtschaft

Sartorius feiert Richtfest

Sartorius feiert Richtfest

Der Life-Science-Konzern Sartorius hat in Göttingen das Richtfest für sein neues Produktentwicklungsgebäude gefeiert. Der Bau an der Hermann-Kolbe-Straße mit 13.200 Quadratmetern Bruttogrundfläche wird in der innovativen Holzhybridbauweise errichtet. Das bedeutet, dass in Wänden, Decken und Stützen weitestmöglich Beton durch Holz ersetzt wird. Die Holzelemente werden im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle montiert. So werden nachhaltige Materialien verwendet, der Materialeinsatz von Beton und Stahl reduziert und die Bauzeit verkürzt. Die Investitionskosten liegen bei rund 57 Millionen Euro und sind Teil des diesjährigen 400-Millionen-Euro-Investitionsprogramms für Kapazitätserweiterungen an mehreren Werken weltweit. Das Gebäude wird nach den Maßstäben der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) geplant und zertifiziert.
 
Auf den fünf Etagen entstehen bis zum Frühjahr 2022 ein Technikum, Labore und Büros für rund 250 Arbeitsplätze. Insgesamt hat Sartorius derzeit weltweit mehr als 1.200 offene Stellen, davon mehr als 120 für den Bereich Forschung und Entwicklung.

Bildunterschrift:
Richtfest für neues Sartorius-Produktentwicklungsgebäude: (v.l.n.r.) Michael von Darsen (Head of Facility Management, Sartorius), Dietmar Jasper, Paul Schenk (beide Firma Brüninghoff), Lars Böttcher (Head of Product Development, Sartorius Bioprocess Solutions Division)

RadioLeinewelle

Oktober 17th, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung