Aktuelle Nachrichten

Kampfmittelsondierung in der Weststadt: Drei weitere Verdachtspunkte sind geklärt

Kampfmittelsondierung in der Weststadt: Drei weitere Verdachtspunkte sind geklärt

In der Göttinger Weststadt sind die Sondierungen an Kampfmittelverdachtspunkten fortgesetzt worden. Auch das Ergebnis der zweiten Sondierungswoche lautet: Der Verdacht hat sich an den untersuchten Stellen nicht bestätigt, dort liegen also keine Bombenblindgänger. 

Die drei in der Woche ab dem 25. Oktober 2021 sondierten Punkte liegen auf Freiflächen westlich der Leine. Drei weitere Punkte können wir nun ausschließen, von ihnen geht keine Gefahr aus. Das gilt somit für alle sechs bislang sondierten Verdachtspunkte“, fasst der Erste Stadtrat und Einsatzleiter Christian Schmetz das Ergebnis der bisherigen Untersuchungen durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen (KBD) und das Spezialunternehmen Schollenberger zusammen. 

So geht es weiter

In der kommenden Woche ab dem 1. November 2021 beginnt die Überprüfung von zwei Punkten am Kulturzentrum in der Godehardstraße. Ein Punkt liegt auf einer Freifläche, der zweite Punkt unter dem Gebäude. Da die Sondierung hier aufwendiger ist als bei den bisher untersuchten Punkten, ist dafür ein Zeitraum von bis zu zwei Wochen vorgesehen. „Während der Sondierung darf sich niemand außer den Einsatzkräften im Gebäude des Kulturzentrums aufhalten. Für die derzeitigen Nutzer*innen ist alles veranlasst, wir haben im gemeinsamen Austausch Lösungen für eine alternative Bleibe gefunden“, erläutert Einsatzleiter Schmetz. Zu den Nutzer*innen gehören beispielsweise die Kita des Vereins Kinderhaus, das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) und einige Musiklehrer*innen.

Einsatzstab koordiniert die Maßnahmen 

Die Fachleute des Kampfmittelbeseitigungsdienstes gehen aufgrund neuer Informationen davon aus, dass westlich und östlich der Leine (Godehardstraße, Blümchenviertel, Schützenplatz) mehr als 80 Verdachtspunkte auf Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg zu untersuchen sind. Jeder einzelne Punkt muss sondiert werden, um herauszufinden, ob dort tatsächlich ein Blindgänger liegt. Ein Stab unter der Leitung des Ersten Stadtrats Christian Schmetz sowie dem Leiter der Göttinger Berufsfeuerwehr Dr. Martin Schäfer koordiniert die Maßnahmen.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zur Lage finden sich im Liveblog der Stadt Göttingen auf goe.de/bombenverdacht. Anwohner*innen können sich außerdem an eine Hotline der Stadt und an Ansprechpersonen vor Ort wenden.

RadioLeinewelle

Oktober 30th, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung