Aktuelle Nachrichten

Neustart erst 2023: Fertigstellung der Stadthalle verzögert sich wegen Lieferproblemen

Neustart erst 2023: Fertigstellung der Stadthalle verzögert sich wegen Lieferproblemen

Die Sanierung der Stadthalle Göttingen schreitet weiter voran, wenn auch nicht so schnell wie gehofft. Die Gründe dafür sind vielfältig:Die Betonsanierung im Untergeschoss ist bis zur Bodenkante fertig, aber die Sanierung des Betons im Innenbereich dauert noch an, weil ungeplant eine weitere Spritzbetonschale im Erdgeschoss angefertigt werden muss. Im Februar 2022 werden diese Arbeiten mit etwas Verzögerung aber abgeschlossen sein.Bedeutsamer sind die Lieferengpässe auf dem Weltmarkt, die sich auf den weiteren Zeitplan der Sanierung auswirken. Konkret betrifft das beispielsweise die Dielendecke im Foyer: Aufgrund der aktuellen Knappheit von Metallen ergab sich eine Lieferzeit von sechs Monaten – üblich sind Zeiten von etwa vier Wochen. Die späte Materiallieferung beeinflusst die Fertigstellung und wirkt sich auf die nachfolgenden Gewerke wie Sprinklerinstallationen, Lüftung und weitere Ausbaugewerke aus, denn die können erst danach ausgeführt werden.Insgesamt verschiebt sich der Abschluss der Arbeiten nach derzeitigem Stand nach Informationen der Stadt Göttingen um etwa drei Monate ins erste Quartal 2023. Danach erfolgt die Abnahme, die Beseitigung etwaiger Mängel sowie der Prozess der Inbetriebnahme der Bühnen- und Medientechnik. Die Eröffnung könnte dann im Mai 2023 mit der Durchführung von Veranstaltungen erfolgen, in denen sämtliche Szenarien und Abläufe erprobt werden. Die Aufnahme des Regelbetriebs wird mit Blick auf die Sommerferien in Niedersachsen im August 2023 erfolgen, so die Stadt Göttingen.

RadioLeinewelle

Dezember 22nd, 2021

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung