Natur & Umwelt

Niedersachsen fördert „Stadtradeln“ 2022 mit 150.000 Euro

Niedersachsen fördert „Stadtradeln“ 2022 mit 150.000 Euro

Um die Attraktivität des Radverkehrs und den Radverkehrsanteil zu steigern, fördert das Niedersächsische Verkehrsministerium auch in diesem Jahr den Wettbewerb „Stadtradeln“ mit 150.000 Euro. Ziel des Wettbewerbs ist es, dass Radfahrende in einem dreiwöchigen Zeitraum möglichst viele Kilometer für ihr Team und ihre Kommune zurücklegen.

Im Rahmen der Förderung werden die Anmeldegebühren bis zu einer Gesamtsumme von 150.000 Euro übernommen. Die Kommunen müssen hierfür keinen Förderantrag stellen.

Die Aktion „Stadtradeln“ war im Jahr 2021, auch durch die Förderung des Landes, ein voller Erfolg. Mit insgesamt 20.594.773 Kilometern wurde deutlich mehr gefahren als noch im Jahr zuvor (12.249.464 Kilometer). Außerdem haben 2021 205 Kommunen an dem Wettbewerb teilgenommen – mehr als doppelt so viele wie 2020 (101). Dadurch ist die Zahl der Radfahrenden insgesamt von 57.834 (2020) auf 109.054 (2021) deutlich angestiegen.

Hintergrund:

Das „Stadtradeln“ als kommunenübergreifender Wettbewerb für ganz Deutschland wurde 2008 zum ersten Mal durch das Klima-Bündnis angeboten. Mit der Aktion soll in den Kommunen, auf lokaler Ebene für nachhaltige Mobilität geworben werden. Zwischen Mai und September sollen in einem Zeitraum von drei Wochen möglichst viele Fahrradkilometer gesammelt werden. Dabei wird jede Strecke gezählt und jeder Bürger und jede Bürgerin kann teilnehmen. Außerdem können beispielsweise Unternehmen, Parteien, Vereine etc. in Teams um die Wette fahren, aber auch Städte, Gemeinden und Landkreise sich untereinander vergleichen.

Bild von Mircea – See my collections auf Pixabay

RadioLeinewelle

März 18th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung