Ukraine

Über 100 Ehrenamtliche – Infoabend des Göttinger Migrationszentrums für Helfende und Vertriebene aus der Ukraine gut angenommen

Über 100 Ehrenamtliche – Infoabend des Göttinger Migrationszentrums für Helfende und Vertriebene aus der Ukraine gut angenommen

Verzweiflung, aber auch grenzenlose Solidarität – seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine stehen die Telefone im Migrationszentrum für Stadt und Landkreis Göttingen, eine Abteilung des Diakonieverbands im Ev.-luth. Kirchenkreis Göttingen, nicht mehr still. Ehrenamtliche wollen wissen, wie sie helfen können und Vertriebene haben Fragen zur Unterbringung, Kinderbetreuung und medizinischer Versorgung.

Innerhalb kürzester Zeit haben die beiden Koordinatorinnen der Projekte „Sei willkommen“ und „Ich kann helfen“, Natascha Wellmann-Rizo und Indira Khalikova, Hilfsangebote organisiert. Sie vermitteln russisch- und ukrainischsprachige Dolmetscher:innen an Behörden, wie z.B. dem Impfteam der Stadt Göttingen, sowie an Einzelpersonen zur Begleitung zu Behörden, Ärzten oder Schulen. „Außerdem vermitteln wir Patenschaften zum Deutsch lernen. Damit versuchen wir die Zeit bis die Integrationskurse starten zu überbrücken“, so Wellmann-Rizo. „Auch hierfür organisieren wir ehrenamtliche Sprachkursangebote. Der erste startet am 1. April auf dem Holtenser Berg und war binnen zwölf Stunden ausgebucht. Die Nachfrage nach Sprachkursen ist sehr hoch. Die Menschen sind sehr motiviert Deutsch zu lernen.“ Am 14. März hat das Migrationszentrum bereits das erste Infotreffen für Helfer:innen aus Stadt und Landkreis Göttingen und Vertriebene aus der Ukraine angeboten. 40 Menschen aus der Ukraine und 20 Ehrenamtliche haben daran teilgenommen. Mittlerweile sind über 100 Menschen im Ehrenamtspool des Migrationszentrums. Die Treffen sind weiterhin stark nachfragt und finden immer montags und donnerstags um 10 Uhr für Menschen aus der Ukraine auf Russisch und montags um 19 Uhr für Helfende auf Deutsch statt. Dort geben Natascha Wellmann-Rizo und Indira Khalikova Erstinformationen, z.B. zu gesetzlichen Grundlagen und behördlichen Schritten für Stadt und Landkreis Göttingen.

Auf der Homepage des Migrationszentrums werden täglich Informationen für Helfende und Vertriebene aktualisiert. Konkrete Anfragen beantworten Natascha Wellmann-Rizo und Indira Khalikova unter der E-Mail-Adresse: ehrenamt.miz.goettingen@evlka.de.

Foto v.l.: Indira Khalikova und Natascha Wellmann-Rizo vom Migrationszentrum und Jörg Mannigel vom Diakonieverband Göttingen (Bild: Jeanine Rudat)

RadioLeinewelle

März 26th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung