News

TU Clausthal bietet Deutschkurs für ukrainische Geflüchtete an

TU Clausthal bietet Deutschkurs für ukrainische Geflüchtete an

Auf Initiative des Internationalen Zentrums Clausthal können Geflüchtete aus der Ukraine an der Harzer Universität einen Sprachkurs besuchen.

Das Internationale Zentrum der TU Clausthal bietet ab Mittwoch, 23. März, einen Deutschkurs für bis zu 16 ukrainische Geflüchtete aus der Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld an. Der Kurs richtet sich an Anfängerinnen und Anfänger und findet von montags bis freitags zwischen 14.30 und 17.30 Uhr statt.

Treffpunkt für Interessierte ist am Mittwoch, 23. März, um 14.30 Uhr im Internationalen Zentrum Clausthal in der Graupenstraße 11 in Clausthal-Zellerfeld. (Diese Informationen finden Sie hierauch in ukrainischer bzw. englischer Sprache.)

TU Clausthal engagiert sich zudem mit einer eigenen Hilfsaktion für die Menschen aus der Ukraine. Den völkerrechtswidrigen Angriff durch die Russische Föderation hatte die Harzer Universität gleich nach dessen Beginn scharf verurteilt und den betroffenen Menschen in der Ukraine ihre Solidarität ausgesprochen. Insbesondere die Fachschaften und der AStA der TU Clausthal hatten in der Folge eine Hilfsaktion gestartet, um mit Spenden, Sachspenden sowie mit Ansprechpartnerinnen und -partnern vielfältig zu unterstützen.

Auch eine studentische Verkaufsaktion zugunsten der Geflüchteten aus der Ukraine war zuletzt auf gute Resonanz gestoßen. So hatte Hasan Asfour zusammen mit Dorothea Römpage vom „Netzwerk Helfen“ aus Clausthal-Zellerfeld vor dem Hauptgebäude der Universität Falafel verkauft und den Erlös gespendet. Die Aktion stand unter dem Motto „Von Geflüchteten für Geflüchtete“. Hasan Asfour war 2016 aus Syrien nach Deutschland gekommen.

Bild: Uni Clausthal-Zellerfeld ©Ernst

RadioLeinewelle

April 4th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung