Aktuelle Nachrichten

Stadt Göttingen reagiert und kündigt Vertrag mit dem Tierheim

Stadt Göttingen reagiert und kündigt Vertrag mit dem Tierheim

Die Stadt Göttingen hat den Fundtiervertrag mit dem Göttinger Tierschutzverein zum 31. Dezember 2022 gekündigt. Mit Wirkung zum 1. Januar 2023 wurde ein Fundtiervertrag mit dem Tierschutzverein Duderstadt geschlossen. Fundtiere, die noch bis Jahresende in Göttingen untergebracht sind, werden im Januar 2023 nach Duderstadt gebracht. Göttingerinnen und Göttinger, die ein Fundtier aufnehmen möchten, wenden sich ab Januar 2023 an das Tierheim in Duderstadt.

„Sämtliche Bemühungen, die Zusammenarbeit mit dem Göttinger Tierschutzverein für alle Beteiligten zu verbessern, haben keinen Erfolg gebracht“, resümiert Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt. Ein Tierheim habe die Aufgabe, Tiere unterzubringen, müsse aber auch offen sein für die Menschen, die Interesse an den Fundtieren oder der Arbeit des Vereins zeigen. Die wiederholte Kritik aus der Bevölkerung am Tierheim zeige, dass dieses nicht zeitgemäß und zugewandt aufgestellt sei. Auch Gespräche um eine zusätzliche Finanzausstattung, zu der die Stadt bereit sei, seien gescheitert. „Unter diesen Umständen sehe ich keine Basis, auf der die Verhältnisse nachhaltig verbessert werden könnten. Mit der Vertragskündigung schaffen wir jetzt die Grundlage für einen Neustart.“

Der bestehende Pachtvertrag für das Gebäude wurde ebenfalls gekündigt. Dieser läuft allerdings noch bis zum Jahresende 2024. Die Stadt hat das Angebot unterbreitet, den Vertrag zeitgleich mit dem Ende des Fundtiervertrags zu beenden. Die Stadtverwaltung strebt die vollständige Sanierung, beziehungsweise einen teilweisen Neubau des derzeitigen Komplexes an. „Wenn wir über eine Sanierung oder gar einen Neubau sprechen liegt es auf der Hand, dass diese Maßnahme nicht im laufenden Betrieb umgesetzt werden kann. Demnach muss das Gebäude auch für eine solche Maßnahme vollumfänglich zur Verfügung stehen“, ergänzt Göttingens Erster Stadtrat Christian Schmetz, der aktuell das Baudezernat stellvertretend leitet. Entsprechende Planungen liegen bereits vor, die im Anschluss noch mit Blick auf die aktuelle Baustoffpreisentwicklung angepasst und den politischen Gremien vorgestellt werden müssen.

Eine Stellungnahme seitens des Göttinger Tierschutzvereins zu den jüngsten Vorgängen findet sich unter www.tierheim-goe.de

Symbolbild von Pezibear auf Pixabay

RadioLeinewelle

Juni 11th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung