Natur & Umwelt

BI Gartetal ruft zur Teilnahme an Info-Veranstaltung zum Gartetalradweg auf und führt Umfrage zum Nutzer*innen Verhalten durch

BI Gartetal ruft zur Teilnahme an Info-Veranstaltung zum Gartetalradweg auf und führt Umfrage zum Nutzer*innen Verhalten durch

Seit Monaten gibt es eine intensive Diskussion in der lokalen Bevölkerung um den Ausbau des Gartetalwegs. Der Samtgemeinderat Gleichen hat beschlossen, diesen gepflasterten Weg auf 2,5 Meter zu verbreitern und auszubauen. Dagegen regte sich massiver Widerstand in der Region, der in einer Onlinepetition, einer Bürgerversammlung und Treffen am Gartetalweg seinen Ausdruck fand. Jetzt scheint Bewegung in den Dialog zu kommen. Die Gemeinde Gleichen und die Stadt Göttingen als Bauträgerin laden interessierte Bürger*innen für morgen, Sonnabend 25.06. von 10 – 12 Uhr zu einer Informationsveranstaltung über den Ausbau ein. Der Treffpunkt ist am Ausbauanfang westlich des Friedhofswegs in Diemarden.

Die Bürgerinitiative Gartetal Gleichen und Göttingen ist in der Zwischenzeit nicht untätig geblieben. Sie hat neben Treffen am idyllischen Gartetalufer neben dem Radweg (s.Foto) eine Umfrage zu Radwege-Bedarf initiiert. Es soll zum einen ermittelt werden, welche Radwege von den Diemarder**rInnen hauptsächlich genutzt werden. Zum anderen möchte die BI auch wissen, was sich die Menschen in Zukunft an Veränderung und Verbesserung an den bestehenden Wegen wünschen. Dazu heißt es weiter in einer Erklärung der BI:

„Uns ist es weiterhin wichtig, eine Lösung für den geplanten Ausbau des Gartetalweges zu finden, mit der möglichst viele Menschen gut leben können. Unserer Meinung nach trägt es wenig zur Förderung eines Zusammenhalts im Dorf bei, wenn die eine Meinung durchgesetzt wird und die andere ganz unter den Tisch fällt. Gerade in einer ländlichen Gemeinschaft ist es wichtig, Kompromisse zu suchen und einen Ausgleich der verschiedenen Interessen anzustreben. 
Daher bieten wir Gespräche an und hoffen, mit der in Kürze startenden Umfrage ein genaueres Bild vom Nutzungsverhalten und den Wünschen aller „Betroffenen“ zu erfassen“, sagt die BI. „Anhand der bisher über die Petition zum Gartetal-Radweg eingegangenen Stimmen konnten wir lediglich feststellen, dass mindestens 210 EinwohnerInnen Diemardens den Ausbau in der geplanten Form ablehnen.“

Nur wenn der aktuelle Bedarf und die zukünftige Nutzung auf vernünftiger Datengrundlage ermittelt wird, kann auch eine fundierte Entscheidung über einen Ausbau getroffen werden. „Allerdings hat der Landkreis erst kürzlich eine etwa vierwöchige Fahrradzählung im Gartetal vorgenommen. Wünschenswert jedoch wäre es gewesen, wenn die Zählung alle von Radfahrern genutzten Wege berücksichtigt hätte. Nicht wenige Menschen meiden die schmale und damit recht gefährliche Kreisstraße vom Dorf hinauf zur Landesstraße, da hier kein Radweg existiert und / oder nutzen die Wirtschaftswege über die Warte bzw. am östlichen Ortsrand.“ 

Leider wurde eine Bedarfserfassung vor Beginn der konkreten Planung, die zudem die Betroffenen aktiv einbezieht, verpasst. Die Bürgerinitiative hofft weiterhin auf die Kompromissbereitschaft der Auftraggeber, insbesondere auf Seiten der Gemeinde Gleichen. Die Einladung zur gemeinsamen Begehung des Gartetal-Radweges mit Politikern, Planern und interessierten Bürgern am 25. Juni ist zumindest ein positives Signal.” 

Foto: Infotreffen von Mitglieder*innen der BI Gartetal ©Radio Leinewelle (ue)

RadioLeinewelle

Juni 24th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung