Ausstelungen

Grosser Andrang bei der Nacht des Wissens

Grosser Andrang bei der Nacht des Wissens

(pug) Erneut haben bis zu 25.000 Interessierte gestern die Veranstaltungen der fünfte Göttinger Nacht des Wissens besucht, die dieses Jahr zum ersten Mal im Sommer stattfand. „Wir freuen uns sehr, dass auch bei der fünften Nacht des Wissens wieder so viele Göttingerinnen und Göttinger die Gelegenheit genutzt haben, einen Blick hinter die Kulissen der Forschungseinrichtungen am Standort Göttingen zu werfen“, so Universitätspräsident Prof. Dr. Metin Tolan. „Ich bedanke mich bei unseren Partnern am Göttingen Campus und bei allen beteiligten Einrichtungen, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit großem Einsatz mitgeholfen haben, auch die fünfte Göttinger Nacht des Wissens wieder zu einem solchen Erfolg zu machen.“

Besucherinnen und Besucher konnten von 17 bis 24 Uhr an 34 Standorten zwischen mehr als 420 Veranstaltungen wählen, darunter Science Slams, Vorträge, Mitmachaktionen, Führungen, Workshops, Filme, Konzerte, Experimente und interaktive Präsentationen. Ob Natur-, Geistes- oder Sozialwissenschaften, ob Zentral- oder Nordcampus, Innenstadt, in den Forschungsgebäuden des Universitätsklinikums, des DLR oder an den Außenstandorten bei der HAWK und Sartorius – erneut war eine breite Palette faszinierender Themen über das ganze Stadtgebiet verteilt. Zum ersten Mal waren auch das neu eröffnete Forum Wissen der Universität, der Gesundheitscampus Göttingen an der Annastraße, das neue Rechenzentrum der GWDG auf dem Nordcampus und das Gebäude der Akademie der Wissenschaften in der Theaterstraße als Veranstaltungsorte mit dabei.

An der fünften Göttinger Nacht des Wissens waren neben den Fakultäten, Zentren, Sonderforschungsbereichen, zentralen Verwaltungseinrichtungen, Sammlungen und Schülerlaboren der Universität die Universitätsmedizin Göttingen beteiligt, die vier Göttinger Max-Planck-Institute, das Deutsche Primatenzentrum, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, die Sartorius AG, die Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), die PFH Private Hochschule Göttingen, die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, das Soziologische Forschungsinstitut Göttingen und der Verein Measurement Valley. Auch zahlreiche Göttinger Kultureinrichtungen beteiligten sich am Programm.

Weitere Informationen sowie Fotos und Videos sind im Internet unter www.goettinger-nacht-des-wissens.de zu finden.

Foto: Universität Göttingen ©Peter Heller

RadioLeinewelle

Juli 11th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung