Personalia

Alexandra Marktstädter neue Pastorin in Rosdorf

Alexandra Marktstädter neue Pastorin in Rosdorf

Rosdorf. Regionalbischöfin Dr. Adelheid Ruck-Schröder ordiniert am Sonntag (24.07.) in der St. Johanniskirche in Rosdorf Alexandra Markstädter zur Pastorin in der Region Rosdorf. Die 33Jährige, die ihren Probedienst am 1. Juli gestartet hat, wird für die Gemeinden Rosdorf und Settmarshausen – Klein Wiershausen zuständig sein. Pastorin Petra Presting wird weiterhin die Gemeinden Lemshausen, Mengershausen, Settmarshausen, Sieboldshausen und Volkerode betreuen.

Superintendent Dr. Frank Uhlhorn, der den Gottesdienst mitgestalten wird, begrüßt die Neubesetzung mit Alexandra Markstädter: „Ich freue mich, dass eine junge Pastorin mit ihrem ganz eigenen Zugang zu Theologie und Kirche unseren Kirchenkreis bereichern wird. Ihre Generation wird einiges anders machen als ´wir Alten´. Das wird der Kirche guttun.“

Markstädter interessierte sich früh für die Kirche. Sie besuchte Kindergottesdienste, später den Konfimand:innenunterricht und engagierte sich ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit. Ihr Vikariat absolvierte sie in Wilkenburg und Harkenbleck in der Nähe von Hannover. Besonders am Herzen lag ihr von Anfang an die Seelsorge, die den direkten und intensiven Kontakt zu den Menschen ermögliche sowie die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, da „wir alle sehr viel von der Jugend lernen und profitieren können“, so Markstädter. Alexandra Markstädter kennt die Region gut. Nach ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialassistentin, studierte die gebürtige Hildesheimerin in Göttingen Theologie und engagierte sich ehrenamtlich bei unserer Bahnhofsmission. Ihr Mann arbeitet in Göttingen und so freut sich die Mutter eines anderthalbjährigen Sohnes darauf, nicht mehr zu pendeln und auf ihre neue Stelle: „Ich freue mich auf Gespräche und Begegnungen. Ich freue mich auf das Zusammensein mit Menschen jeglichen Alters. Ich freue mich auf die Herausforderungen, die zu meistern sein werden. Und ich freue mich auf den Anfang, der ab Sommer für uns in den Gemeinden ansteht – und diesen Zauber möchte ich für die kommenden Jahre bewahren.“

Die Neubesetzung der Stelle wurde nötig, nachdem die bisherige Pastorin Simone Mertins am 14. Juni als Seelsorgerin in das Asklepios-Fachklinikum am Rosdorfer Weg und Tiefenbrunn wechselte.

RadioLeinewelle

Juli 25th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung