Klimawandel

Stadt Göttingen erhält Gelder für Stadtwasserhitzeplan

Stadt Göttingen erhält Gelder für Stadtwasserhitzeplan

Die zunehmenden klimatischen Veränderungen und die dadurch entstehende Wasserknappheit erfordern neue konkrete Konzepte in der Planung von Maßnahmen gegen die Klimafolgen. Die Stadt Göttingen erhält nun Fördermittel vom Bund, um einen Stadtwasserhitzeplan nach dem Schwammstadtkonzept zu entwickeln. Mit den Projektmitteln in Höhe von 250.000 Euro, 25.000 Euro davon als städtischer Eigenanteil, wird die Stadt in den kommenden zwei Jahren Klimaanalysen durchführen und Ideen für bauliche Maßnahmen entwickeln. Ziel ist, dass Gebiete, die heute und zukünftig durch Hitze und Starkregen beeinträchtigt sind, gegen zunehmende Klimafolgen gewappnet sind. Die Idee der Schwammstadt ist es, Regenwasser dort, wo es fällt, direkt zu speichern und nicht mehr ungenutzt über die Kanalisation aus der Stadt zu leiten. „Regenwasser ist eine wertvolle Ressource. Wir müssen es aktiv in der Stadt halten, damit es der Stadtnatur während Hitze und Trockenheit zur Verfügung steht. Das ist in Zukunft entscheidend, da Pflanzen und unverbaute Böden die Stadt nur kühlen, wenn ausreichend Wasser verdunsten kann“, betont Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt.

Das Zusammendenken von Hitze- und Starkregenvorsorge ist das Kernelement des neuen Stadtwasserhitzeplans, denn Hitze und Starkregen haben in Städten den gleichen Ursprung und sind auch ohne Klimafolgen ein Problem. Straßen, Gehwege und Hausfassaden speichern tagsüber Wärme und heizen gerade im Sommer die Stadt weiter auf. Eine dichte Bebauung verringert zusätzlich besonders am Abend den ausgleichenden Luftaustausch, der zum Beispiel von kühlenden aber nur vereinzelt vorhandenen Grünflächen, Bäumen oder offenen Gewässer ausgeht. Es ist also abzusehen, dass in dichtbesiedelten Stadtgebieten Hitzeinseln entstehen, in denen oft auch die Überflutungsproblematik erhöht ist.

Symbolbild von Thorsten Frenzel auf Pixabay

RadioLeinewelle

August 29th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung