Aktuelle Nachrichten

Umzug des EKW-Standorts Lenglern nach Weende abgeschlossen. Neuanfang unter einem Dach

Umzug des EKW-Standorts Lenglern nach Weende abgeschlossen. Neuanfang unter einem Dach

Am 17. September 2022 verabschiedeten sich die Mitarbeitenden des Standorts von den Räumlichkeiten in Lenglern. Sie werden zukünftig das Team in Weende verstärken. Das Medizinische Versorgungszentrum bleibt in Lenglern erhalten.

Am Samstag sind die letzten Patienten in das Evangelische Krankenhaus Göttingen-Weende gebracht worden. Am Standort Lenglern bleibt das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ Lenglern) des Gesundheitsparks Südniedersachsen bestehen.

Das Lenglerner Krankenhaus war zuletzt einer von drei Standorten des Ev. Krankenhauses Göttingen-Weende. Beheimatet war hier die Abteilung für Pneumologie, Beatmungsmedizin und Schlaflabor, die nun in Weende, An der Lutter 24, 37075 Göttingen, zu finden ist.

„Unsere Patientinnen und Patienten profitieren durch die Einhäusigkeit am Standort Weende von noch schnellerer Diagnostik. Die zuvor zwischen den Standorten notwendigen Transporte für Spezialdiagnostiken entfallen. Unsere Lungenfachärzte können nun auf kurzem Weg Spezialisten anderer Abteilungen hinzuziehen und so die Genesung unserer Patienten ganzheitlich unterstützen“, so der Medizinische Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende, Prof. Dr. Michael Karaus.  

Neubau von Haus 3 für die Pneumologie

Am Krankenhaus-Standort Weende wurde in den vergangenen drei Jahren ein hochmoderner knapp 50 Millionen teurer Neubau errichtet: das neue Haus 3. In einen Teilbereich des 7-stöckigen Gebäudes ist nun die Abteilung Pneumologie, Beatmungsmedizin und das Schlaflabor eingezogen, rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in Weende eine neue berufliche Heimat gefunden.

Im zweiten und dritten Obergeschoss des Neubaus befinden sich die zwei großen Bettenstationen für die Pneumologie. Die Stationen haben 55 bzw. 64 Betten, die pneumologische Station 3.2 beinhaltet dabei das Schlaflabor mit sechs Plätzen und eine Isoliereinheit. Auf der Station 3.3 wird unter anderem eine Covid-Einheit etabliert, die über Schleusen abtrennbar ist. Das Besondere: Alle Patienten-Badezimmer im Neubau sind mit einer Fußbodenheizung ausgestattet. Auch am Standort Weende gibt es ausreichend Erholungsmöglichkeiten vom Klinikalltag. So bietet der 7.000 Quadratmeter große Therapiegarten eine grüne Oase der Ruhe mitten in der Stadt. 

Foto: Nicht nur die Patienten, auch Betten, Visitenwagen und medizinisches Gerät wurde von Lenglern nach Weende transportiert. ©EKW

RadioLeinewelle

September 20th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung