Universität

UMG erhält Finanzhilfebescheid über 425,5 Mio. für erste Baustufe

UMG erhält Finanzhilfebescheid über 425,5 Mio. für erste Baustufe

Der nächste Meilenstein auf dem Weg zum Neubau des Universitätsklinikums Göttingen ist erreicht: Björn Thümler, niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, hat am Freitag, dem 23. September 2022, am Baufeld des Klinikum-Neubaus der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) den Finanzhilfebescheid in Höhe von 425,5 Millionen Euro für die Maßnahme „Baustufe 1“ an die Baugesellschaft UMG (BauG UMG) und den Vorstand der UMG übergeben. Damit stehen der BauG UMG für alle weiteren Planungsschritte und folgenden Baumaßnahmen für die Baustufe 1 des Klinikumneubaus die Finanzmittel aus dem Sondervermögen des Landes Niedersachsen zur Verfügung. Mit dem „Sondervermögen zur Nachholung von Investitionen bei den Hochschulen in staatlicher Verantwortung“ des Landes Niedersachsen in Höhe von 2,1 Milliarden Euro sollen vor allem die Investitionen für die Neubauten bei der Universitätsmedizin in Göttingen und der Medizinischen Hochschule Hannover finanziert werden.

Erst vor zwei Wochen konnten nach dem Abschluss der europaweiten Vergabeverfahren fristgerecht und im Zeitplan die Aufträge für die Hauptplanungsleistungen für den Klinikum-Neubau der Baustufe 1 durch die BauG UMG an die Generalplaner vergeben werden.

Björn Thümler, niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, sagt: „Es ist mir eine Herzensangelegenheit, heute den Finanzhilfebescheid des Landes über 425,5 Millionen Euro für das große Neubauvorhaben der Universitätsmedizin in Göttingen zu übergeben. Damit ebnen wir den weiteren Weg für eines der wichtigsten Projekte in Süd-Niedersachsen. Ich freue mich, dass aus den Planungen und Vorbereitungen der zurückliegenden Jahre nun Realität wird – eine Krankenversorgung der Zukunft auf allerhöchstem Niveau. Mit dem Neubau wird Göttingen als eine der modernsten Universitätskliniken deutschlandweit eine Strahlkraft entwickeln, die weit über die Landesgrenzen hinauswirkt. Davon profitieren nicht nur Lehre, Forschung und die Medizinerausbildung in Niedersachsen, sondern vor allem die Patientinnen und Patienten.“

Prof. Dr. Wolfgang Brück, Sprecher des Vorstandes der UMG, sagt: „Dass uns das Land Niedersachsen jetzt die Finanzmittel bereitstellt, stößt die Türen weit auf für unseren Klinikneubau der ersten Baustufe. Eine in jeder Hinsicht große Verbesserung der Versorgungslage für die Patient*innen in unserer Region und der Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeitenden wird nun greifbar. Der Landesregierung danken wir für dieses entscheidende Signal. Damit können wir als UMG das Neubauvorhaben ohne weiteren Verzug voranbringen.“

Foto: umg/spförtner

RadioLeinewelle

September 26th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung