Soziales

Zusätzlicher Neubau der Kita St. Margarethen in Göttingen eingeweiht

Zusätzlicher Neubau der Kita St. Margarethen in Göttingen eingeweiht

Mit einem Festakt in der Mehrzweckhalle Holtensen hat die Kita „St. Margarethen“ am 18.09.2022 ihr 50‐jähriges Bestehen sowie die Einweihung eines ergänzenden Neubaus auf dem Nachbargrundstück gefeiert. Realisiert hat den Kindergartenneubau die Stadt Göttingen. Die Trägerschaft liegt beim Ev.‐luth. Kindertagesstättenverband Göttingen West.

„Mit dem Neubau beschäftigen wir hier ab dem 4. Oktober auf 750 Quadratmetern 23 pädagogische und sechs hauswirtschaftliche Mitarbeitende“, berichtete Kita‐Leiterin Gabriele Pleßmann im Rahmen ihrer Rede zum Jubiläum. „Die Zahl unserer Ganztagsplätze steigt von 58 auf 91 und auch die Heilpädagogikplätze erhöhen sich von vier auf acht.“ Angefangen hatte Pleßmann 1981 als eine von zwei Erzieherinnen (darunter die damalige Leiterin der Kita) mit einer Kinderpflegerin und einer Praktikantin. Viel habe sich getan in den letzten Jahrzehnten, aber nicht immer sei es ein Fortschritt gewesen. So habe sich trotz einer Verlängerung der Öffnungszeiten von vier auf acht Stunden pro Tag die Vorbereitungszeit (7,5 Stunden) nicht erhöht. Und auch was das Thema „Sprach‐Kitas“ angeht, die Kita Holtensen ist es seit 2017, forderte sie, zusammen mit ihren Kolleginnen, mehr Unterstützung von der Politik.

Corinna Kern, Fachberatung für Sprachkitas und Sprache, ging darauf in ihrer Rede zum Jubiläum näher ein und gab zu bedenken, dass Sprache der Schlüssel für Integration und Bildung immer noch vom sozialen Status der Eltern abhängig sei, weshalb es so wichtig sei, dass die Kinder in den Kitas das Rüstzeug für ihr Leben mitbekommen.

Das unterstützte auch der neue Baudezernent der Stadt Göttingen Frithjof Look. „Sprache ist ein Schlüssel zur Welt“, sagte Look in seinem Grußwort. Er lobte die Kita für ihr langes Engagement in Sachen Integration und sah es als ein gutes Zeichen an, dass alle Plätze, die im Neubau entstanden sind, bereits vergeben sein. Das sei nicht selbstverständlich.

Die Kosten für das Bauvorhaben betragen 2,35 Millionen Euro. Der Landkreis Göttingen und das Land Niedersachsen waren unter anderem daran beteiligt. Die erforderliche Ausstattung mit kindgerechter Möblierung, Möblierung der Küche und der Mensa, in der die Kinder ab Oktober von einer Köchin vor Ort versorgt werden, erfolgte durch den Betriebsträger Kirche, den Kindertagesstättenverband Göttingen‐West und den Förderverein der Kindertagesstätte Holtensen, der sich Ende November 2021 für den Neubau gegründet hat. Dieser trug maßgeblich zur Finanzierung der Gestaltung des Außengeländes mit Rutsche, Klettergerüst und Matschanlage bei.

Musikalisch begleitet wurde das Fest von Justin Stefan Ciuche und Jann Michael Engel an Geige und Kontrabass.

Foto: Der ergänzende Neubau der St. Margarethen-Kita in Göttingen-Holtensen (Bild: Jeanine Rudat)

RadioLeinewelle

September 28th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung