Aktuelle Nachrichten

Fahrdiebesbande mittels GPS Tracker entdeckt und festgenommen

Fahrdiebesbande mittels GPS Tracker entdeckt und festgenommen

Großer Erfolg für die Polizei bei der Bekämpfung von Fahraddiebstählen. Mithilfe eines an einem Fahrrad angebrachten GPS-Trackers sind der Göttinger Polizei am späten Abend des 8. Oktober auf der A 38 in Richtung Halle vier mutmaßliche Fahrraddiebe bzw. Hehler ins Netz gegangen. Die drei Männer und eine Frau im Alter von 30, 32, 35 und 37 Jahren wurden zunächst zur Polizeiwache an der Groner Landstraße verbracht und im Laufe der Nacht nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen entlassen. Auf der Ladefläche ihres Mercedes-Sprinter entdeckten die Ermittler insgesamt 18 verpackte Fahrräder, darunter acht hochwertige E-Bikes, mit einem geschätzten Gesamtwert von über 20.000 Euro.

Das E-Bike, das der Polizei den entscheidenden Hinweis liefern sollte, war in der Nacht zum 12. September am Göttinger Hauptbahnhof gestohlen worden und seitdem spurlos verschwunden. Am Abend des 8. Oktober gab der angebrachte Sender dann ein auswertbares Signal ab, das es dem Eigentümer ermöglichte, den Weg seines hochwertigen Rades von der Innenstadt über die A 7 und weiter auf die A 38 zu verfolgen. Der Göttinger informierte die Polizei, die sofort eine Fahndung einleitete.

Es war die von den Beamten kurzfristig geschlossene Schrankenanlage vor dem Heidkopftunnel, die den mutmaßlichen Dieben gegen 22.35 Uhr schließlich den Weg versperrte. Insassen und Transporter wurden in der Folge zur Dienststelle nach Göttingen gebracht, das Fahrzeug zunächst beschlagnahmt.

Die Zuordnung der sichergestellten Räder dauert an, ebenso wie die weiteren Ermittlungen.

Foto: Ausgepackte Fahrradrahmen ©Polizeiinspektion Göttingen

RadioLeinewelle

Oktober 19th, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung