Aktuelle Nachrichten

Die regionalen Kurzmeldungen am 21.11.

Die regionalen Kurzmeldungen am 21.11.

+++ Seesen Diebstahl zum Nachteil älterer Mitbürger. In den vergangenen Tagen kam es wiederholt zu Diebstahlsdelikten zum Nachteil älterer Mitbürger innerhalb des Stadtgebietes von Seesen. Hierbei gaben sich Personen u.a. als Handwerker gegenüber Hauseigentümer aus. Unter dem Vorwand dringliche Reparaturen bzw. Messungen innerhalb der Wohnung durchführen zu müssen, verschafften sich die Personen daraufhin Zutritt in die Räumlichkeiten der Mitbürger und erhielten somit die Gelegenheit des Zugriffs auf Bargeld bzw. Wertgegenständen der Wohnungseigentümer. Lassen Sie daher nur Person in Ihre Wohnung, die Sie auch selbst bestellt haben oder die ihnen zuvor glaubhaft durch die Hausverwaltung bzw. Handwerksbetriebe angekündigt worden sind. Wurden Sie zuvor nicht durch Handwerksbetriebe oder auch von der Hausverwaltung informiert, rufen Sie dort an und fragen Sie nach. Sollten sie dennoch unsicher sein, bitten Sie die ihnen unbekannte Person zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu erscheinen, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist oder setzen sie sich mit der örtlichen Polizeidienststelle in Verbindung. +++

+++ Seesen Verkehrsunfallflucht – Am Freitag, 18.11.2022, gegen 14.25 Uhr, befuhr ein 43jähriger Verkehrsteilnehmer aus Northeim die B 248 aus dem Stadtgebiet von Seesen kommend in Richtung der Anschlussstelle Seesen der BAB 7. Im Einmündungsbereich der B 248 / B 243 missachtete ein derzeit unbekannter Verkehrsteilnehmer, welcher die B 243 aus Rhüden kommend in Richtung Seesen befuhr, die Vorfahrt des 43jährigen Verkehrsteilnehmers aus Northeim. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5000,00 Euro. Der unbekannte Verkehrsteilnehmer entfernte sich umgehend vom Unfallort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Wer Hinweise zu dem Verkehrsunfall geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Seesen, Telefon 05381/944-0, in Verbindung zu setzen. +++

+++ Kalefeld, Einmündung Am Kreuze/ Grubenhagener Straße: Mindestens ein bislang unbekannter Täter beschädigt im oben genannten Tatzeitraum insgesamt 13 Kanalrohre, gelagert am Fahrbahnrand zur Einmündung „Am Kreuze/ Grubenhagener Straße“, im Kalefelder Ortsteil Düderode. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Gandersheim, unter der Telefonnummer 05382-919200 zu melden. +++

RadioLeinewelle

November 21st, 2022

No comments

Comments are closed.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung